DE | EN
Telefon 07181-976 26 26 (Mo-Fr. 9:00 – 18:00 Uhr)

Kamerabelederungen für Leica M

Im Rahmen einer Werkstattüberholung einer klassischen Leica M2, Leica M3, M4 oder Leica M5 ist es oft sinnvoll, auch über eine Erneuerung der Belederung nachzudenken.

Klassische Leica M Kameras haben genau genommen keine Belederung, sondern eine Beschichtung aus so genanntem Vulkanit. Über die vielen Jahre des Gebrauchs und der Lagerung wird das Material jedoch porös und anfällig für Beschädigungen. Nicht selten platzen zunächst kleine  Teile der Beschichtung an den Rändern ab und in der Folge brechen immer größere Teile des Vulkanit heraus. Bei vielen Leica M5 bemerkt man größere Luftpolster unter der sich aufwölbenden Vulkanitbeschichtung. Hier hat sich das Material bereits vom Untergrund gelöst und hält nur noch durch die Oberflächenspannung zusammen. Beim nächsten Anstoss der Kamera platzt das Vulkanit großflächig auf.



Selbst für die inzwischen über 70 Jahre alten Leica M3 Kameras aus den 1950er Jahren sind noch immer Ersatzbelederungen beim Hersteller verfügbar. Diese stehen neuerdings nur noch Kunden des Leica Werkskundendienstes im Rahmen einer Revision zur Verfügung.


Deshalb erstellen wir passgenaue Ersatz-Belederungen für klassische Leica M inzwischen selbst.


Unsere Zuschnitte auf der Materialbasis des Japan Hobby Tool Synthetik-Leder 4008 für Leica-Kameras stehen für Leica M2, M3, M4 und Leica M5 zur Auswahl.

Das dekorative 0.7mm dicke Kunstleder - Made in Japan - ähnelt im Look und der Haptik den Originalmaterialien. Wir schneiden das Material mit einem 125W CO2 Laser kameraspezifisch exakt zu.

Kamera-Belederungen bieten wir nur im Rahmen einer Werkstattüberholung, wir bieten keinen Einzelverkauf.