DE | EN
Telefon 07181-976 26 26 (Mo-Fr. 9:00 – 18:00 Uhr)

Die perfekte Kamera für den Einstieg in die Analogfotografie

Die Analogfotografie liegt im Trend. Während viele Menschen aus Gründen der Nostalgie und Erinnerung zur analogen Fotografie zurückfinden wächst gleichzeitig eine hippe Analogszene an meist jungen Usern heran, die als Neueinsteiger zum ersten Mal "Film" begegnen. Die verschiedenen Gruppen, die sich heute für den analogen Kameramarkt und die Fotografie mit Film interessieren - vom "Sammler analoger Fototechnik", dem "Hybrid-Nutzer", dem "Fotografen mit künstlerischem Anspruch" und dem "Newcomer" - finden Sie >>hier beschrieben.

Marken, Modelle und Meilensteine

Wir bei fotohandel.de haben großes Interesse am Erhalt der analogen Fototechnik, um unseren Kunden entsprechende Kameras und Objektive anbieten zu können, die dieses schöne Hobby ermöglichen. Gleichzeitig fokussieren wir uns auf die klassischen Kameras, die bereits in den "Blütejahren" der Analogfotografie besondere Marken, Modelle und Meilensteine repräsentierten. Hier erhalten wir deren "alten Werte" und schaffen dazu neuen Gebrauchswert, z.B. durch die Reparatur.

Insofern sind wir nicht repräsentativ für ein breites Sortiment an Kameras für den Einstieg in die analoge Fotografie, wenngleich unser ausgesuchtes Angebot durchaus einen geeigneten Einstieg in dieses Hobby erlaubt. Eben unter der Voraussetzung, dass vom Nutzer neben viel Liebe und Enthusiasmus auch reichlich Geld in die Fotografie investiert werden kann.

Außerdem beschäftigen wir uns grundsätzlich nicht mit Spiegelreflexkameras, obwohl gerade diese Kameras auf dem Gebrauchtmarkt die wohl größte und kostengünstige Auswahl für den Einstieg in die Analogfotografie bieten. Und so finden Sie hier lediglich eine subjektive Auswahl und einige grundsätzliche Ideen für Einsteiger, die bei weitem nicht die vorhandenen Möglichkeiten abbilden.

Die "perfekte" Kamera

Es gibt wahrscheinlich ohnehin nicht die "perfekte Kamera". Vor allem zu welchem Preis, für welche persönlichen Vorlieben, Interessen und fotografischen Ziele? 

Dazu kommt, dass viele Menschen persönliche Präferenzen für bestimmte Marken und Modelle entwickeln.

Bleibt ein Einstieg in die Fotografie grundsätzlich einer "billigen Einsteigerkamera" vorbehalten, wenn sich bereits nach kurzer Zeit herausstellt, dass Funktion und Tauglichkeit nicht für gewünschte Ergebnisse reichen? Führt ein teures Modell dagegen zwangsläufig zu besseren Ergebnissen?


Idealerweise suchen Sie sich eine Fotokamera danach aus, wie viel Sie über Filmfotografie lernen möchten, wie schnell und in welcher Reihenfolge.

Blende, Verschlusszeit und ISO-Wert sind zunächst die entscheidenden drei Größen für die korrekte Belichtung. Jede dieser Einstellmöglichkeiten hat eigene charakteristische Besonderheiten und Einfluss auf das Bildergebnis. Jede dieser Faktoren beeinflusst die jeweils anderen Größen bzw. steht in Relation zu den anderen beiden Werten.

Diesem grundsätzlichen Interesse an kreativer Bildgestaltung über Blende, Verschlusszeit und ISO folgt dann idealerweise erst die Entscheidung über den Preis einer Kamera.

Im Laufe der Jahre und Jahrzehnte - früher analog wie heute digital - wurden zahllose Kameras und Ausrüstungen entwickelt, um unterschiedlichen Vorlieben und Zielen in der Fotografie gerecht zu werden. Verschiedene Marken konkurrierten mit ähnlichen Modellen und im Wesentlichen gleichen Funktionen. So erscheinen eine größere Offenblende oder die kürzere Verschlusszeit vielleicht für viele Nutzer als nur marginale Unterschiede, für bestimmte Aufnahmesituationen wie der Portraitfotografie oder Sportfotografie sind diese Spezifikationen dagegen essentiell. Vorhandene Programmautomatiken für die Belichtung und ein Autofokus sind praktische Helfer, jedoch können fehlende Eingriffsmöglichkeiten in Verschlusszeiten oder Blendenvorwahl rasch vermisst werden.

"Form follows function"

Der Einstieg in die analoge Fotografie kann ebenso faszinierend wie enttäuschend sein. Ein gewisses Grundverständnis für die Fotografie hilft für gute Aufnahmen. Aber noch wichtiger für ein Erfolgserlebnis ist eine funktionierende Ausrüstung. Wer hier - gerade als Einsteiger - zu wenig oder falsch investiert wird mit frustrierenden Ergebnissen konfrontiert. Fotografen, die viel Aufmerksamkeit, Zeit und Geld in die Belichtung eines 36er-Films investieren, wollen sich auf die Ergebnisse freuen (zumal ein Farbfilm mit Entwicklung heute durchaus >30.- Euro kostet).

Wenn Sie beim Händler kaufen, können Sie zumindest vertrauensvoll davon ausgehen, dass die Kernfunktionen der Kamera geprüft sind und funktionieren, andernfalls greift das gesetzlich verankerte Rückgaberecht (Widerrufsrecht) und Gewährleistung. Ansonsten bleiben "Versuch und Irrtum" (Try and Error) als Möglichkeit auf dem privaten Gebrauchtmarkt, z.B. bei ebay. Auch der Besuch einer Fotobörse kann für Einsteiger durchaus interessant sein. Vielleicht gehen Sie in Begleitung eines kundigen "Experten", der zumindest die Blenden- und Verschlussfunktion, Lichtdichtungen und sonstige Auffälligkeiten beurteilen kann.

Gear Acquisition Syndrome

Es ist eigentlich unvermeidlich an einen Punkt zu kommen, an dem Sie denken, dass eine andere Kamera, ein anderes Objektiv besser zu Ihnen passt. Meistens ist man allerdings noch weit davon entfernt, tatsächlich ein "Upgrade" zu benötigen. In allen Hobbys, die Investitionen in Ausrüstung erfordern, gibt es etwas, das "GAS" oder "Gear Acquisition Syndrome" genannt wird.Das Gear Acquisition Syndrome (deutsch etwa: "Geräte-Anschaffungs-Syndrom“) wird – zumeist scherzhaft – als das Kaufen, Sammeln oder Horten von Equipment bezeichnet. Es wird unter anderem (teils selbstironisch) verwendet, um den Kauf von (meist teuren) Geräten zu kommentieren oder zu rechtfertigen, für die kein unmittelbarer Bedarf besteht.


Minox 35 GT-E

Unsere erste Empfehlung ist die Minox 35 GT-E die Ende der 1980er Jahre in Deutschland hergestellt wurde. Eine äußerst kompakte Sucherkamera im echten Hosentaschenformat.

Warum dieses Modell und nicht etwa eine ältere Minox-Kleinbildkamera wie die Minox 35 GL oder 35 EL?

Im Gegensatz zu ihren Vorgängermodellen bekam die Minox 35 GT-E ein neu gerechnetes, verbessertes Minoxar Objektiv mit Mehrfach-Vergütung und integriertem, vorgesetztem Skylight Filter.

Der aber entscheidenste Vorteil dieser Kamera ist die verwendete Batterie Varta CR 1/3 N (Lithium-Batterie) im Gegensatz zu den älteren Kameras zur Verwendung einer PX27-Batterie, einer Quecksilberbatterie, deren Produktion mittlerweile aus Umweltschutzgründen verboten ist. Einen adäquaten Ersatz mit gleicher Spannung von 5.6 Volt gibt es nicht, so dass bei Verwendung neuerer Batterietypen mit 6V Spannung in den älteren Minox Kameras deutliche Abweichungen bei den gemessenen Belichtungswerten auftreten.

Die Kamera bietet eine Zeitautomatik (Blendenvorwahl), die von der Kamera entsprechend gewählte Verschlusszeit wird im Sucher mittels eines Zeigers angezeigt. Somit ist eine wesentliche Einflussmöglichkeit auf die Bildgestaltung gegeben.


v5.png

Preistrend 2023: Im Fachhandel ca. 130 - 180 EUR
Empfehlenswert für den preisbewußten Einstieg in die analoge Fotografie


Leica CL

Die Leica CL mit dem Leica Summicron-C 40mm 2.0 wäre der "eigentlich perfekte" Einstieg in die analoge Fotografie. Ein kompaktes Gehäuse und kleines, leistungsstarkes (Wechsel-)Objektiv machen den Einstieg in die Leica-Messsucherwelt attraktiv, wenn nicht inzwischen die Nachteile überwiegen würden.


v3_empfehlung.png

Hohes Defektrisiko beim Gehäuse; geringe Reparaturfähigkeit für die Elektronik

Die Preise auf dem Gebrauchtmarkt sind in den letzten Jahren auch für dieses Leica Modell viel zu stark gestiegen, als dass die mittlerweile aufgerufenen Preise den "Wert" dieser Kamera noch darstellen könnten. Insbesondere der eigentliche Gebrauchswert der Leica CL sinkt mit der Zeit immer weiter, denn mehr und mehr Kameras versagen ihren Dienst, insbesondere die elektronischen Defekte treten überproportional häufig auf: Kabelbruch, oxidierte elektronische Kontakte und korrodierte Leiterbahnen, Batterie-Inkompatibilität. Die Liste der >>Probleme ist lang.

Wer hier einen Einstieg wagt, muss vor allem das Objektiv als "interessanten Wert" ansehen, das bei einem "späteren Upgrade" auf eine Leica M Kamera weiter verwendbar bleibt. Beim Kameragehäuse sind die zunehmenden Unwägbarkeiten und Probleme mittlerweile keine gute Investitionsgrundlage mehr.

Möglicher Kompromiss: Bei Ausfall der Kameraelektronik kann die Kamera zumindest mechanisch weiter verwendet werden, für den Wegfall der integrierten Belichtungsmessung hilft ein externer Belichtungsmesser.


Yashica T3 Super

Die Yashica T3 Super ist eine japanische „Point-and-Shoot“-Kamera aus den späten 80ern. Viel Kunststoff und wahrlich keine „klassische Schönheit“ unter den analogen Kameras ihrer Zeit. Bei der Yashica T3 zählen „die inneren Werte“, hier das lichtstarke Carl Zeiss T* Tessar Objektiv 35mm 2.8, seinerzeit auch „das Adlerauge“ genannt.

v3_empfehlung.png

Früher für knapp 300 Mark neu im Fotohandel zu kaufen, kostete die Kamera vor ein paar Jahren gebraucht noch in ungefähr den Gegenwert in Euro. Da machte Lady Gaga mit einer Yashica T Foto“kunst“ und die Influencerszene reagierte begeistert und trieb die Preise auf dem Gebrauchtmarkt hoch.

Heute sind spröde Kunststoffteile und Eintrübungen bei der großflächigen Sucherabdeckung zu erwarten, viel Staub und manchmal Glaspilz ist in den Bereich von Sucher und AF-Fenster gelangt. Die einst gute Griffigkeit der gummierten Flächen ist oft von Auflösungserscheinungen betroffen und "klebt" regelrecht.

Wahrscheinlich die Hälfte dieser Kameras auf ebay werden als "Nur Ersatzteile" verkauft.

Wer aber hier noch ein schönes und funktionierendes, seltenes Schnäppchen machen kann, erhält eine klassische Kamera mit leistungsstarker Optik. Wer mehr ausgeben kann, greift besser zu den Nachfolgemodellen Yashica T4 oder Yashica T5.

Exkurs "Point-and-Shoot":

"Point-and-Shoot" bezeichnet in der Regel Kameras mit (voll-)automatischer Belichtungssteuerung (Programmautomatik), automatischer Scharfstellung (Autofokus) und einem eingebauten Blitzlicht. Wer die Kernprinzipien der Fotografie weder lernen noch verstehen will, also weder Einfluss oder gar Kenntnis von gewählter Verschlusszeit oder Blende braucht, dem liefern diese "Point-and-Shoot" Kameras größtenteils gute Fotos.

Bekannte Modelle sind die Yashica T3, Leica Mini, aber jeder Kamerahersteller hatte seinerzeit einfache "Point-and-Shoot" Modelle am Markt. Die Auswahl am Gebrauchtmarkt ist entsprechend riesig.

Point-and-Shoot-Filmkameras gibt es in Festbrennweiten und mit Zoomobjektiv. Festbrennweiten sind bei geringerem Licht etwas besser, Zooms bei gutem Tageslicht vielseitiger, aber die Objektivqualität ist möglicherweise nicht so hoch. Ein Tipp: Suchen Sie nach einem Modell, bei dem Sie den Blitz ausschalten können, da Sie diese Option eher früher als später nützlich finden werden.

Zu den Point-and-Shoot Filmkameras gehören auch die so genannten "Kompaktkameras". Sie bieten bei ähnlich kompakter Größe ziemlich die gleiche Benutzererfahrung aus automatischen Funktionen, verfügen aber über manuelle Bedienelemente und anpassbare Funktionen. Meist stehen neben einer Programmautomatik eine Zeitautomatik (Blendenvorwahl) zur Auswahl, Belichtungskorrekturen sind möglich, die Entfernungseinstellung kann manuell beeinflusst werden, Blitzfunktionen gesteuert werden. Kompaktkameras bieten so neben den automatisierten Funktionen auch die Möglichkeit, wesentliche Auswirkungen auf die Bildgestaltung kreativ zu beeinflussen und sich mit den Grundprinzipien der Fotografie zu befassen.

Diese Kompaktkameras sind meist aus Metall anstelle von Kunststoff gefertigt und verfügen über leistungsstarke Objektive. Die meisten der Kompakten sind auf dem Gebrauchtmarkt sehr gefragt und entsprechend teuer. Oft treiben Sammlerwerte und Seltenheitswerte den Preis weit über den eigentlichen Gebrauchswert.

Bekannte Modelle sind die Leica Minilux, Contax T2, Contax T3, Nikon 35Ti


Vorschläge aus unserem Sortiment für den Einstieg in die analoge Fotografie

Wie oben ausgeführt ist unser ausgesuchtes Sortiment wenig repräsentativ für den Gebrauchtmarkt an analogen klassischen Kameras. Insbesondere wird der breite, preisgünstige Markt auch an Spiegelreflexkameras bei uns überhaupt nicht abgebildet, da wir uns auf wenige meist hochpreisige Marken und Modelle konzentrieren. Die Analogszene ist daher deutlich vielfältiger, wie hier dargestellt.

verkauft
Contax T3 Titanium Black
Contax T3 schwarz

Contax T3 Titanium Black

Seriennummer 061702

Mit Ledertasche (mäßige aber vorhandene Gebrauchsspuren); deutsche/englische Bedienungsanleitung; Originalschachtel

Späteres Modell mit "Double Tooth“ - 2 Zähne/Doppelzahn-Spule bei der Filmaufnahme

Schöner, sauberer und altersgerecht sehr guter Zustand mit nur leichten Gebrauchsspuren eines pfleglichen Umgangs und sorgsamen Gebrauchs.

Beim Objektiv:
Saubere Gläser, ohne Kratzer, Nebel, Fungus oder Pilz.

Tadellose Funktion.

verkauft
Leica Minilux schwarz
Leica Minilux schwarz

Seriennummer 2120800

Mit Tasche.

Schöner, sauberer und altersgerecht sehr guter Zustand mit nur leichten Gebrauchsspuren eines pfleglichen Umgangs und sorgsamen Gebrauchs.
Beim Objektiv: Saubere Gläser, ohne Kratzer, Nebel, Fungus oder Pilz.

Tadellose Funktion.

verkauft
Leica Minilux Zoom
Leica Minilux Zoom

Seriennummer 2470701

Mit integriertem Leica Vario-Elmar 35-70mm 3.5-6.5

Schöner, altersgerecht sehr guter Zustand mit den leichten Gebrauchsspuren eines pfleglichen Umgangs und sorgsamen Gebrauchs und der Lagerung über die Jahre.

Beim Objektiv: Saubere Gläser, ohne Kratzer, Nebel, Fungus oder Pilz.

Tadellose Funktion.

verkauft
Nikon 35 Ti
Nikon 35 Ti

Seriennummer 5010342

Schöner, sauberer und altersgerecht sehr guter Zustand mit nur leichten Gebrauchsspuren eines pfleglichen Umgangs und sorgsamen Gebrauchs.

Beim Objektiv: Saubere Gläser, ohne Kratzer, Nebel, Fungus oder Pilz.

Tadellose Funktion.

Voigtländer Bessa-L Set mit Super-Wide-Heliar 15mm 4.5
Voigtländer Bessa-L Set mit Super-Wide-Heliar 15mm 4.5

Seriennummer 10663 (Kamera) und 9932514 (Objektiv)

Kommt mit Gehäusedeckel, Objektivfrontdeckel und Voigtländer 15mm Aufstecksucher in OVP.

Schöner, sauberer und altersgerecht sehr guter Zustand mit nur leichten Gebrauchsspuren eines pfleglichen Umgangs und sorgsamen Gebrauchs.

Beim Objektiv: Saubere Gläser, ohne Kratzer, Nebel, Fungus oder Pilz.

Tadellose Funktion.

429,00 €*

Yashica T3 Super
Yashica T3 Super

Seriennummer 269663

Schöner, altersgerecht sehr guter Zustand mit den leichten Gebrauchsspuren eines pfleglichen Umgangs und sorgsamen Gebrauchs und der Lagerung über die Jahre.

Eine der noch wirklich schönen Kameras, die es von diesem Modell auf dem Gebrauchtmarkt git.

Beim Objektiv: Saubere Gläser, ohne Kratzer, Nebel, Fungus oder Pilz.

Tadellose Funktion.

249,00 €*

VERKAUFEN

Informationen zum Kamera-ANKAUF

KAUFEN

Vertrauensgarantie beim KameraKAUF

KONTAKT

Telefon 07181-976 26 26
(Mo.-Fr. 9:00 - 18:00 Uhr)