DE | EN
Telefon 07181-976 26 26 (Mo-Fr. 9:00 – 18:00 Uhr)
Auf der linken Seite das Leica Noctilux 50mm 0.95, rechts das Voigtländer Nokton VM 50mm 1.0
After image
Before image
Auf der linken Seite das Leica Noctilux 50mm 0.95, rechts das Voigtländer Nokton VM 50mm 1.0
After image
Before image
After image
Before image
Auf der linken Seite das Leica Noctilux 50mm 0.95, rechts das Voigtländer Nokton VM 50mm 1.0
Auf der linken Seite das Leica Noctilux 50mm 0.95, rechts das Voigtländer Nokton VM 50mm 1.0

Leica Noctilux 50mm 0.95 vs. Voigtländer Nokton VM 50mm 1.0 asphärisch

Februar 2022 | Voigtländer Objektive aus der NOKTON-Reihe glänzen mit hohen Lichtstärken. Das neue Voigtländer Nokton 50 mm F1.0 asphärisch VM setzt hier neue Maßstäbe. Es ist ein komplett neu entwickeltes Standardobjektiv für Vollformatkameras mit Leica M-Anschluss.

Lichtstarke Objektive sind oftmals sehr mächtig in der Bauform. Ein Entwicklungsziel war es daher, neben der sehr großen Blendenöffnung und einer hervorragenden Abbildungsleistung auch einen kompakten Tubus zu realisieren. Das erscheint gelungen.


Die Aufnahmen wurden auf Stativ, jeweils adaptiert an einer Leica SL2 mit der gleichen Einstellung für Blende (Offenblende 0.95/1.0), ISO 100, im RAW-Format aufgenommen. 

Überraschend die Details und Schärfeleistung des Voigtländer VM 50mm 1.0, auch wenn man das aus den hier gezeigten Aufnahmen aufgrund der reduzierten Größe kaum mehr herauslesen kann. Selbst die feinsten Krätzerchen im Glas des Kaugummi-Automaten werden detailliert abgebildet. Auch die unruhige Struktur auf der Platte mit dem Drehhebel wird hervorragend herausgearbeitet. Man beachte die "Unterschrift von Peter Lindberg" auf dem Buchrücken rechts im Bild, die nicht in der "Schärfeebene" liegt. Das Leica Objektiv hat hier eine nochmals deutlich geringere Schärfentiefe aufgrund der größeren Lichtstärke. Wobei die Stärke einer derart großen Blendenöffnung sicher nicht in diesem Nahbereich liegt, sondern eher in der Distanz.

Allein in der Vignettierung, der Abschattung zum Bildrand sind Unterschiede sofort deutlich. 

Leica Noctilux 50mm 0.95
Voigtländer Nokton VM 50mm 1.0 asphärisch

Sicherlich ist das Leica Noctilux 50mm 0.95 Objektiv nicht zuletzt auch aufgrund der um etwa 10% höheren "Lichtausbeute" im Vergleich zum Voigtländer Nokton Objektiv weiterhin interessant in dieser Leistungsklasse.

Auf dem aktuellen Gebrauchtmarkt von Leica Noctilux Objektiven ist es vor allem um das seit 1975 (bis 1994) gebaute Noctilux 50mm 1.0 eher "ruhig" geworden. Aktuell ist es mindest ebenso schwierig für uns Händler, ein gebrauchtes Noctilux zu verkaufen wie ein neues Voigtländer 50mm 1.0 VM vom Hersteller geliefert zu bekommen. Die einen sind derzeit eher "Ladenhüter", die anderen über Wochen und Monate hinweg ständig ausverkauft.